Der Fangschuß by Marguerite Yourcenar

Posted by

By Marguerite Yourcenar

Show description

Read Online or Download Der Fangschuß PDF

Similar german_2 books

Studienarbeiten schreiben: Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten in den Wirtschaftswissenschaften

Dieses Buch hilft Studenten und Studentinnen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Studienarbeiten erfolgreich zu schreiben. Es gibt detailliert Auskunft über die inhaltlichen und formalen Anforderungen, die an Studienarbeiten (Abschlussarbeiten wie Bachelor­arbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Seminararbeiten, Hausarbeiten) gestellt werden, und erläutert die Gründe für formale Regularien in Prüfungsordnungen und Zitierricht­linien.

Methoden des fremdsprachlichen Deutschunterrichts: eine Einführung

A part of the "Fernstudienangebot" produced in Germany via specialists for academics and schooling majors world wide. This fourth quantity offers historic and present technique of educating international languages during the last a hundred years. The reader comes away built with standards for comparing present and destiny overseas language instructing methodologies.

Extra resources for Der Fangschuß

Sample text

Da Konrads und Sophies lächerliche Festvorbereitungen mich ärgerten, hatte ich mich zurückgezogen mit der Begründung, ich müsse einen Bericht abfassen. Gegen Mitternacht lockten die Neugier, der Hunger, das laute Lachen und die etwas heisere Musik einer meiner Lieblingsplatten mich in den Salon, wo sich die tanzenden Paare im Licht des Kaminfeuers und zweier Dutzend mehr oder minder beschädigter Lampen im Kreise drehten. Wieder einmal hatte ich den Eindruck, von der Fröhlichkeit der anderen ausgeschlossen zu sein – und zwar freiwillig, was die Bitterkeit der Tatsache nicht verminderte.

In diesem Sinne habe ich den Eindruck, daß ich, wie man damals zu sagen pflegte, den Krieg gewonnen habe. Oder sagen wir einfach und weniger brutal, daß meine Folgerungen richtiger waren als Volkmars Berechnungen und daß in der Tat zwischen Sophie und mir eine Art Wahlverwandtschaft bestanden hat. In jener Weihnachtswoche aber hatte Volkmar alle Chancen für sich. Hin und wieder klopfte ich noch nachts an Sophies Tür, um mich durch die Feststellung, daß sie nicht allein war, vor mir selbst zu erniedrigen.

Ich habe eine entscheidende Bindung von jeher verabscheut, worauf es doch mit einer verliebten Frau immer hinausläuft. Jene Sängerin aus einem kleinen Budapester Café wollte wenigstens keine Rolle in meinem Leben spielen, obschon sie sich, wie ich gestehen muß, während jener vier Tage in Riga mit der Zähigkeit eines Polypen, an den sie mich durch ihre langen weiß behandschuhten Finger erinnerte, an mich hängte. In diesen ständig empfangsbereiten Herzen gibt es jederzeit einen freigehaltenen Platz unter einem rosigen Lampenschirm, den sie immer wieder mit verzweifeltem Eifer dem ersten besten Besucher anbieten.

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 50 votes