Astralreisen: Innerhalb und außerhalb des Körpers. by Thomas Karlsson

Posted by

By Thomas Karlsson

Show description

Read Online or Download Astralreisen: Innerhalb und außerhalb des Körpers. Geschichte - Theorie - Praxis PDF

Similar german_2 books

Studienarbeiten schreiben: Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten in den Wirtschaftswissenschaften

Dieses Buch hilft Studenten und Studentinnen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Studienarbeiten erfolgreich zu schreiben. Es gibt detailliert Auskunft über die inhaltlichen und formalen Anforderungen, die an Studienarbeiten (Abschlussarbeiten wie Bachelor­arbeiten, Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Seminararbeiten, Hausarbeiten) gestellt werden, und erläutert die Gründe für formale Regularien in Prüfungsordnungen und Zitierricht­linien.

Methoden des fremdsprachlichen Deutschunterrichts: eine Einführung

A part of the "Fernstudienangebot" produced in Germany by way of specialists for lecturers and schooling majors all over the world. This fourth quantity provides ancient and present method of educating overseas languages over the past a hundred years. The reader comes away built with standards for comparing present and destiny overseas language educating methodologies.

Extra info for Astralreisen: Innerhalb und außerhalb des Körpers. Geschichte - Theorie - Praxis

Example text

Die Verdunstung ist ein Wärmevernichter an der Meeresoberfläche: Sie verbraucht einen Großteil der Sonnenenergie, die auf das Wasser trifft. Die Kondensation auf Höhe der Wolken stellt die Kehrseite der Medaille dar: Sie bildet eine große Wärmequelle für die Atmosphäre. Wie das Meer das Klima beeinflusst 53 Ein spezielles und wichtiges Beispiel dieses Zusammenhangs sind die Tropenstürme: Ihre Hauptenergiequelle ist die Verdunstung an der Meeresoberfläche. Deshalb entstehen sie nicht über dem Festland (sobald sie auf Land treffen, fallen sie sehr rasch zusammen) oder über kalten Gewässern (wo die Verdunstungsrate zu niedrig ist).

Die Meeresorganismen und das System Erde Das Meeresleben spielte und spielt noch immer eine wesentliche Rolle bei der Bildung des Systems Erde als Ganzem – also des Planeten, wie wir ihn kennen. Vor rund 3,4 Milliarden Jahren entwickelten einige der winzigen, primitiven Pflanzen im urzeitlichen Meer eine Form der Fotosynthese, bei der als Nebenprodukt Sauerstoff anfällt (eigentlich waren es bloß fotosynthetische Bakterien, die als »Cyanobakterien« bezeichnet werden). Dank dieser Entwicklung enthält die Luft, die wir heute atmen, rund 21 % Sauerstoff – eine Kon- Die Meeresorganismen und das System Erde 57 zentration, die hoch genug ist, um vielzellige Lebewesen wie uns zu ermöglichen.

Doch alles in allem gewinnen wir den Eindruck, dass im Wald überwiegend kleinere Tiere leben, die sich entweder direkt von Pflanzen ernähren oder von anderen Tieren, die Pflanzen fressen. Beobachten wir als Nächstes auf einer Wiese die Natur. Was sehen wir? Andere Pflanzen und eine ganz unterschiedliche Fauna: andere Vögel, in der Ferne ein Kaninchen, eine Schlange, die sich in der Sonne aalt, und anstelle der schwarzen Käfer des Waldbodens Schmetterlinge. Instinktiv wissen wir: Dass die Natur in diesen beiden verschiedenen Wie sich das Leben an Land von dem im Meer unterscheidet 59 Umwelten anders aussieht und sich anders verhält, liegt daran, dass in jedem dieser Bereiche unterschiedliche Pflanzen wachsen.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 44 votes